HOME   Jahreshauptversammlung  
    Über uns                  
    Jugendfeuerwehr  

Eine umfangreiche Tagesordnung war bei der General- und Dienstversammlung der Freiw. Feuerwehr Ering im Gasthaus "Zum Steg" abzuarbeiten. Nachdem Vorsitzender Gerold Bauer jun. die anwesenden Feuerwehrleute und Ehrengäste, darunter stellv. Landrat Kurt Vallée, Bürgermeister Johann Wagmann, Kreisbrandrat Johann Prex Kreisbrandmeister Gerold Bauer sen. sowie Vertreter der Nachbarwehren aus Münchham, Kirn, Malching und dem oberösterreichischen Mining begrüßt hatte folgten die Tätigkeitsberichte. Kommandant Thomas Buchner konnte dabei auf ein sehr ereignisreiches Jahr zurückblicken. Neben zahlreichen verschiedenen Übungen und Ausbildungs-veranstaltungen wurde im vergangenen Jahr auch mit den ersten Planungsarbeiten für das neue Feuerwehrhaus begonnen. Außerdem waren natürlich wieder zahlreiche Einsätze zu meistern. Der Kommandant hob dabei vier Brandeinsätze im Gemeindebereich (insgesamt 7 Brandeinsätze) heraus von denen es sich bei einem um einen heiklen Schwelbrand handelte. Weiter erwähnte Buchner Verkehrsunfälle auf der B 12 sowie weitere Hilfeleistungseinsätze; insgesamt musste die Wehr zu über zwanzig Einsätzen ausrücken. Anschließend gab stellv. Jugendwart Florian Sperk einen Überblick über die Arbeit der Jugendfeuerwehr; besonders hob der dabei die Teilnahme am internationalen CTIF-Wettbewerb in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Erlach und Simbach a. Inn heraus. Hans Aigner, Leiter Atemschutz und 2. Kommandant der Wehr, gab anschließend einen Überblick über die Aktivitäten im Atemschutzbereich. Nachdem Vorsitzender Gerold Bauer jun. das vergangene Jahr aus Sicht des Feuerwehrvereins nochmals Revue passieren ließ, gab Kassier Hans Urlberger seinen Bericht übe die soliden Finanzen des Vereins.

Nach der Entlastung der Vorstandschaft nahm der Kommandant noch Dienstzeitehrungen und Beförderungen vor. So wurden Bernhard Bründl und Alexander Forster zu Feuerwehrmännern, Maxl Sperk zum Oberfeuerwehrmann und Bernhard Groß und Ludwig Halbedl zu Löschmeistern befördert, letztere wurden zudem nach bestandenem Lehrgang zu Gruppenführern ernannt. Eine besondere Freude für den Kommandanten war die Aufnahme von zwei Quereinsteigern zur aktiven Truppe, nämlich Thomas Bauer und Michael Falk. Außerdem erhielten folgende Kameraden Ehrungen für die geleistete aktive Dienstzeit: Alois Brodinger jun. und Sebastian Hofbauer (10 Jahre) Max Angloher, Hans Nöbauer, Gerhard Schacherbauer und Michael Wagner (30 Jahre) sowie Walter Hautz (40 Jahre), Hautz erhielt zudem aus den Händen von stellv. Landrat Kurt Vallée das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 40-jährige aktive Dienstzeit. Eine besondere Ehre wurde dem langjährigen Vorsitzenden der Eringer Wehr Franz Winkler zu teil; nachdem er im vergangenen Jahr aus dem aktiven Dienst wegen Erreichen der Altersgrenze ausgeschieden war, wurde er von seinem Nachfolger Gerold Bauer jun. und vom Kommandanten zum Ehrenvorstand ernannt.

Anschließend standen die turnusmäßigen Neuwahlen auf dem Programm, dabei blieb die Führungsriege zum überwiegenden Teil unverändert. Lediglich stellv. Vorsitzender Peter Hautz sowie Kassier und Schriftführer Hans Urlberger stellten sich nicht mehr zur Wahl. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Kommandant bleibt Thoms Buchner, sein Stellvertreter bleibt ebenfalls unverändert Hans Aigner. Auch Vorsitzender Gerold Bauer jun. wurde in seinem Amt bestätigt, sein neuer Stellvertreter heißt Gerhard Schacherbauer. Hans Urlberger folgen zwei Personen nach, nämlich Fabian Zhorzel als Schriftführer und Max Angloher als Kassier. Als Kassenprüfer wurden Emmeram Forster und Alfons Berger wiedergewählt. Im Anschluss wurde Florian Sperk noch vom Kommandanten zum Jugendwart bestellt, sein Stellvertreter ist Gerold Bauer jun.

Durchwegs lobende Worte faden die Ehrengäste in ihren Grußworten. So zeigte sich stellv. Landrat Vallée beeindruckt von den zahlreichen Aktivitäten des Feuerwehrvereins und bezeichnete die Eringer Wehr als eine Macht im Gemeindeleben. Kreisbrandrat Prex zeigte sich erfreut übe die gute Mischung innerhalb der Truppe und den Zusammenhalt der Wehr, welcher sich nicht zuletzt in den durchwegs sehr guten Wahlergebnissen bei den Neuwahlen wiederspiegelte. Er betonte die "Qualität" der Einsätze, bei denen die Floriansjünger gefordert wurden, und lobte den guten Ausbildungsstand der Eringer Feuerwehrler. Bürgermeister Wagmann - selbst aktiver Feuerwehrler - überbrachte die Glückwünsche und den Dank der Gemeinde. Nach einem kurzen Ausblick auf das kommende Vereinsjahr schloss Gerold Bauer jun. die Versammlung.

Zu den Ehrengästen zählten außerdem: Pfarrvikar Joseph Kakkattil, Georg Meklin von der Simbacher Polizei sowie Ehrenkommandant Erich Berndorfer und Ehrenvorstand Otto Wagmann.

 

 
    Ausrüstung    
    Einsätze    
    Termine    
    Bildergalerie    
    Links    
    Kontakte    
    Gästebuch    
    Intern    
    Impressum